Aktuelles

Bewerbungsphase für den nächsten Track startet

Am 01.03.2021 startet die Bewerbungsphase für unseren Sommer Track. Mehr Infos zum Würzburg Accelerator Track und wie du dich bewerben kannst, findest du auf dieser Seite:

Teams des aktuellen Accelerator Tracks:

AIDHour

Lea Michels will die Situation von Pflegekräften in Krankenhäusern verbessern. Dabei geht es ihr in erster Linie, um die physische und psychologische Verfassung der Menschen. Die Informationsdesignerin bringt eine spannende Mischung aus persönlicher Erfahrung im Pflegebereich und einem Design Studium mit. In ihrem Projekt versucht sie diese beiden Komponenten zu verknüpfen um eine neue und spannende Perspektive auf das Thema zu werfen.

Ihre Challenge lautet:

Wie können wir es schaffen, Pflegekräfte zu entlasten und gleichzeitig eine Chance zu bieten, einen Pflegeberuf möglichst lange, wohlbehalten und motiviert ausführen zu können?

Auszeitdenker

Das Management von Entwicklungsprojekten eingetauscht in die dynamische Gründerwelt. Fest fokussiert die Zukunft von Mitarbeitern und Unternehmen zu bereichern.

Jan Wettengels Kernthema ist es, die Auszeit neu zu denken. Im Besonderen hofft er rund um das Thema Sabbatical wirken zu können. Er selbst hat ein Sabbatical erlebt und ist dabei auf die zahlreichen Probleme gestoßen, die diese sowohl bei den Mitarbeitern als auch bei den Unternehmen auslösen.

Seine Challenge lautet:

Wie können wir Mitarbeiter nach der Auszeit glücklich machen und Unternehmen erfolgreicher?

Memoria

Rebecca Schelhorn, Sophia Maier und Raphaela Vitzthum wollen das Lernen von Fremdsprachen neu gestalten. Gerade mit digitalen Technologien, wie Augmented Reality hoffen sie einen echten Unterschied machen zu können.

Ihre Challenge lautet:

Wie können wir das Lernen von Fremdsprachen für Kinder auf innovative Weise erleichtern?

Vylax

Mykhaylo (Misha) Aushev und Denis Neznanov wollen unsere Beziehung zur Mode neu gestalten. Unsere Konsumkultur und unser Modeverhalten erzeugt viele Probleme auf der Welt, wie beispielsweise Umweltverschmutzung, Ausbeute, Müllproduktion, Verschwendung und vieles mehr. Dabei setzt das Team unter anderem auf die Digitalisierung der Mode.

Ihre Challenge lautet:

Wie können wir das menschliche Verhältnis zu Mode neu erfinden?

Wenn Sie unsere Teams unterstützen wollen dann melden Sie sich unter accelerator@zdi-mainfranken.de.

Die Teams sind aktuell auf der Suche nach Experten und Nutzer*innen

Teams des letzten Accelerator Tracks:

Jannik Ehrhardt und Tobias Moritz bilden das Team “HandicApp”. In ihrer Challenge beschäftigen sie sich mit dem Thema barrierefreie Kommunikation, genauer: “Wie können wir physisch eingeschränkten Personen ermöglichen, ein mobiles Endgerät selbst zu bedienen?”.

“Clever Back” heißt die Idee von Nicolas Bartschat. In seiner Challange beschäftigt er sich damit, wie man verlorene Gegenstände möglichst einfach wiederbekommen kann. 

Das vierköpfige Team “Eye-Able” beschäftigt sich mit Barrierefreiheit im Internet. Die Challenge von Oliver Greiner, Eric Braun, Tobias Greiner und Chris Schmidt lautet “wie können wir Webseiten barrierefrei machen?”

 

Bildergalerie KickOff 05.10.2020

Workshops während Corona?

Die Herausforderungen, die die derzeitige Situation mit sich bringt konnten wir mithilfe unseres motivierten Teams bezwingen. Lange suchten wir nach der optimalen Lösung und entschieden uns letztendlich dafür, die Gründer und Coaches vor Ort im Ideenlabor arbeiten zu lassen, während die Studierenden Zuhause am PC dabei sein konnten. Die Kommunikation zwischen den Gründern und den Studierenden erfolgte über verschiedene Kanäle. Die Plattform ZOOM wurde vorwiegend für den Input der Coaches und Diskussionen im Team verwendet. Über den Messaging-Dienst Slack wurden wichtige Infos und Worksheets geteilt und über Miro, einem virtuellen Whiteboard, konnten die Teams gleichzeitig an Arbeitsaufträgen arbeiten. Trotz der räumlichen Distanz wurde eine echte Workshop-Atmosphäre für die Teilnehmer geschaffen und die Teams konnten ihre Gründungsideen effektiv voranbringen.